Skip to main content

Unsere Top 10 Whisky-Empfehlungen für den Winter

Whisky im Winter ist ein besonderer Genuss. Unsere Top10 Winter-Whiskys.

In der kalten Jahreszeit verbringen wir viel Zeit im gemütlichen Zuhause. Lesen, Filme schauen und beschauliche Abende mit Freunden bei einem schönen Essen sind unsere liebsten Beschäftigungen. Aber es zieht uns auch nach draußen in die kalte Winterluft. Auf schneebedeckten Hängen macht Ski- und Schlittenfahren richtig Spaß. Ausgepowert und müde kehren wir zurück und wollen uns etwas richtig Schönes zum Entspannen gönnen. Da ist doch ein Whisky genau das Richtige! Doch, welche Whisky-Sorten passen am besten zu einem kalten Winterabend? Wir haben zehn Winter-Whiskys für Sie zusammengestellt, die perfekt in diese Jahreszeit passen. Für Einsteiger, Fortgeschrittene und Kenner des goldenen Brandes ist etwas dabei!

Was macht einen Winter-Whisky aus?

Ein Winter-Whisky ist genauso wie die Jahreszeit, nämlich vielfältig. Draußen trommelt der Regen an die Fenster oder Schneeflocken fliegen romantisch durch die Luft und decken die Erde mit einer weißen Decke zu. Eine Windböe lässt die Schneeflocken mächtig wirbeln, Hagel prasselt auf das Dach. Wir sitzen im Warmen, laben uns am knisternden Feuer im Kamin, und die Luft ist erfüllt vom Rauch des Feuers der Kerzen und der brennenden Holzscheite.

Genau so sind auch Winter-Whiskys. Sie wärmen Körper und Seele mit feinen Aromen von Schokolade und Nüssen, Gewürzen wie Vanille, Zimt und Ingwer und vollen dunklen Fruchtaromen von Rosinen und schwarzen Kirschen. Runder und komplexer Genuss mit Sherry, feinem Karamell und duftendem Gebäck bringen Harmonie und Behaglichkeit aus dem Glas in den Whisky-Liebhaber. Aber es darf auch richtig kräftig werden. Rauch, Torf, Pfeffer, raue maritime Salznoten und viel Holz passen wunderbar zum Winter. Kräftige trockene Eiche, gepaart mit starken Gewürzen, Kaffee und leichte Zitrus-Aromen mischen sich zu einem sinnlichen Erlebnis, welches man besonders im Winter richtig angenehm auf der Zunge und im Gaumen genießen kann.

Die Winterzeit ist die beste Zeit, um echte Schotten im Glas zu haben und die Vielfalt der Single Malts aus diesem wunderbaren Whiskyland zu genießen. Daher sind viele Scotch Whisky in unserer Auswahl vertreten. Aber auch ein japanischer und ein texanischer Whisky gesellen sich in die Runde. Übrigens darf es im Winter auch gern einmal Fassstärke (Cask Strength) sein. Für die Kenner haben wir da einen feinen seltenen Tropfen ausgesucht.

Perfekte Winter-Whiskys für Einsteiger

Johnnie Walker Double Black Label

Der Johnnie Walker Double Black Label ist im Gegensatz zum Black Label 12 Jahre intensiver und rauchiger. Das liegt vor allem daran, dass die Basis dieses Blended Scotch Whisky ein 12-jähriger Caol Ila ist. Der Double Black Label ist vor allem wegen der großen Nachfrage für den asiatischen Markt, speziell Malaysia produziert worden, aber auch bei uns erhältlich.

Probiert man ihn, erkennt man gleich die angenehme Süße, die einen Speyside-Whisky ausmacht, aber auch eine schöne Torfnote. Auf der Zunge entfaltet sich der Double Black Label sehr cremig und mild. Man spürt Gewürze wie Nelken und Vanille, dazu mischen sich fruchtige Noten der Orange. Insgesamt ist wenig rauch zu spüren, was den Double Black Label zu einem perfekten Einsteiger-Whisky macht. Er verabschiedet sich mit einer recht starken Note des Eichenholzes und einem Eindruck von Bitterschokolade.

Johnnie Walker Double Black Label

25,41 € 29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Suntory Whisky Toki

Der Toki vom japanischen Konzern Suntory ist ein Premium Blended Whisky ohne Altersangabe. Die Whiskys, die für diesen Whisky verheiratet wurden, kommen aus allen drei Destillerien von Suntory in Japan, also aus der Hakushu-, Yamazaki- und der Chita-Destillerie. Er präsentiert sich mit seinen 43 Volumenprozent jugendlich-scharf in der Nase, lässt einige fruchtige Noten heller Früchte wie Birne und Pfirsich erkennen. Klar erkennbar sind grasige Noten und ein bisschen Getreide.

Auch Im Gaumen verbreitet sich der Toki eher leicht und mild. Außergewöhnlich tiefe Aromen sind nicht spürbar, was wohl daran liegt, dass der Whisky recht jung zu sein scheint. Vanille, Birne, etwas Pfirsich mischen sich zu den dominierenden Getreidenoten. Darüber liegen Gewürze, die eine gewissen Schärfe und etwas Bitterkeit erzeugen. Weißer Pfeffer, Thymian, Ingwer und Pfefferminze entfalten sich im Mund. Insgesamt ist der Suntory Toki ein Blend, den man gut mit Freunden genießen kann und der perfekt für den Genuss eines Toki Highball ist.

Suntory Whisky Toki

27,27 € 29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Laphroaig Select

Mit dem Laphroaig Select sind wir zurück in Schottland. Auf der Insel Islay wird er destilliert und soll eine Brücke hin zu den sehr rauchigen Whiskys dieser Region bauen. Die typischen Torfnoten werden in eine Sinfonie von milden Fruchtnoten eingebaut, was den Blended Malt Whisky aus dem Hause Laphroaig zu einem außergewöhnlichen Genuss werden lässt. Wer den starken Rauch und Torf der Islay-Whiskys bevorzugt, wird hier nicht sehr glücklich werden, aber Einsteiger in die Welt der rauchigen Whiskys dürfte die Komposition aus Laphroaig Quarter Cask, PX Cask (u.a. Pedro Ximenez Sherry), Triple Wood und Laphroaig 10 Jahre begeistern.

Schon in der Nase entwickelt sich ein intensiver Torfgeruch, von dem man sich aber nicht abschrecken lassen sollte. Denn am Gaumen präsentiert sich der Laphroaig Select wunderbar mild und weich. Aromen eines Kaminfeuers treffen hier auf reife Orangen und Mandarinen. Dazu mischt sich eine leichte Salznote, die sich mit ein wenig Pfeffer, Honig und einer schönen, nicht aufdringlichen Holznote mischt.

Laphroaig Select

26,99 € 29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Auchentoshan Three Wood

Der Auchentoshan Three Wood reifte, wie der Name schon vermuten lässt, gleich in drei verschiedenen Fasstypen. Nach zehn Jahren in EX-Bourbon-Eichenfässern zieht der Single Malt für zwei Jahr in Oloroso-Sherry-Fässer um, bekommt dann in den letzten sechs Monaten noch eine ordentliche Portion Süße und Fruchtigkeit in Pedro Ximénez Sherry-Fässern.

Schon in der Nase spürt man die überwältigende Wucht vieler komplexer Aromen, die gemeinsam ein harmonisches Spiel eingehen. Süße dunkle Kirschen, herrliche Orangen, eine tiefe Note gerösteter Nüsse und eine ordentliche Portion Schokolade landen dann im Gaumen. Der Auchentoshan Three Woods ist ein wunderbarer Winter-Whisky, denn er wärmt, umgarnt mit seinen tiefen Fruchtaromen die Sinne. Die Trockenheit der Eiche spürt man, aber sie wird aufgefangen durch die Sherry-Aromen und den zimtigen Geschmack der Pedro Ximénez Sherry-Fässer. Dieser Whisky wird Einsteigern schmeicheln, aber auch Kenner dürften ihre helle Freude daran haben.

Kenner-Tipp Auchentoshan Three Wood

41,74 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Winter-Whisky für Fortgeschrittene

Balcones – Baby Blue Corn – Whisky

Die Marke Balcones ist noch recht jung, und doch hat der Balcones – Baby Blue Corn – Whisky es in unsere Empfehlungen für Winter-Whiskys geschafft. Er wird aus einer blauen, süßen Maissorte destilliert, deren Namen er auch trägt. Der Corn-Whisky entfaltet sich schon beim ersten Riechen als ein sehr gefälliger Brand mit starken Noten von brauner Butter, Vanille, Honig, Toffee, Zimt, Muskatnuss und einer harmonischen Komposition aus Kaffee und Schokolade.

Im Gaumen wird dieser Eindruck fortgeführt. Es mischen sich warme fruchtige Noten tropischer Früchte hinzu, die angenehm in Zuckerwatte eingepackt sind. Doch nicht nur die fruchtige Süße macht diesen Whisky aus, sondern hinzu gesellen sich schöne würzige Noten von Zimt, Chili und Leder. Umschlungen von der wunderbaren Sanftheit und Cremigkeit der Schokolade macht dieser Whisky aus Texas richtig Spaß.

Der Balcones – Baby Blue Corn – Whisky wird mit 46 Volumenprozent abgefüllt. Wir empfehlen daher, ihn auch einmal mit ein paar Tropfen Wasser (dosiert zum Beispiel mit einer Whisky-Pipette) zu probieren, und die Aromen noch intensiver heraus zu kitzeln.

Balcones Baby Blue Corn

88,69 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar

Bowmore 18 Jahre

Der Bowmore 18 Jahre ist eine der Standardabfüllungen der Brennerei auf der rauen Insel Islay in Schottland. Er kommt auch mit den typisch rauchigen Noten ins Glas, besticht aber durch eine schöne Süße, die durch die Lagerung in Oloroso-Sherry-Fässern entsteht. Diese Süße und die intensiven Schokoladennoten, sind mit der Nase noch gar nicht so komplex zu erfassen, aber im Gaumen lösen sie die ersten Eindrücke von Eichenholz, frischem Heu und Kräutern ab.

Im Mund verbreitet sich mit dem Bowmore 18 Jahre ein warmes und cremiges Gefühl, welches ein bisschen an Vanillepudding, frisch gebackene Plätzchen und Rosinen erinnert. Darüber liegt der leichte Torfrauch, der ganz und gar nicht aufdringlich wirkt, und so den Bowmore zu einem Islay-Malt macht, der durchaus auch nicht so geübten Torftrinkern Freude bereitet. Die Trockenheit und Süße des Sherrys geht ein interessantes und komplexes Spiel mit dem Rauch und dem Eichenholz ein.

Bowmore 18 Jahre Deep & Complex

74,21 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

BenRiach Curiositas Peated 10 Jahre

Nach dem weichen und honigsüßem Baby Blue soll es nun wieder nach Schottland gehen. Der BenRiach Curiositas Peated 10 Jahre erinnert an die Ursprünge der Brennerei und kommt kräftig torfig und rauchig daher. Er reift in Bourbon-, Rum- und Virgin Oak-Fässern, was ihm eine starke Eichennote verleiht. Der Curiositas wird zwar gern als kleines Torfmonster bezeichnet, aber es gesellen sich auch blumige und kräuterige Aromen dazu. Der kräftige Rauch durch den hohen Torfgehalt ist zwar vom Nosing bis zum Finish da, aber wirkt nicht zu dominant.

Die Aromen von Heidekraut, süßen Zitrus-Früchten und der bittersüßen Torfigkeit sind perfekt ausbalanciert. Der Rauch und die leicht medizinische Note treten nach hoher Intensität in der Nase bis zum Abgang immer mehr zurück. Insgesamt präsentiert sich der BenRiach Curiositas mit einer interessanten und ungewöhnlichen Würze sehr geradlinig und mit einer ordentlichen, voluminösen Kraft – ein echter Tipp für Freunde der rauchigen Single Malts aus Schottland.

BenRiach Curiositas Peated

34,83 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Drei Winterwhiskys für Whisky-Kenner

Spice King Batch Strength Whisky

Der Spice King Batch Strength Malt Whisky des unabhängigen Abfüllers Wemyss kommt mit 56 Volumenprozent, die auch im Gaumen ordentlich spürbar sind. Wernyss gibt seinen Abfüllungen gern einen Namen, der auch beschreibt, was man erwarten kann. So ist es auch beim Spice King Batch Strength, denn er präsentiert sich mit voller Kraft schon in der Nase. Süß und feurig, so kann man den ersten Eindruck wohl am besten beschreiben. Der hohe Alkoholgehalt der Fassstärke ist völlig versteckt, reizt nicht unangenehm die feinen Geruchsrezeptoren.

Auch am Gaumen spürt man zuallererst einen süßen Gewürzkuchen. Ingwer, gepaart mit süßen Orangen und saftigen Rosinen verbreiten Wärme und Fülle im Mund, die von einem leichten Holzrauch umhüllt werden. Doch dann kommt die Überraschung. Spät, aber dann mit voller Wucht kommt die Eiche. Richtig viel davon, dazu gesellt sich Pfeffer. Beide Nuancen dieses beeindruckenden Malt Whiskys sind dominant, wenn der Spice King sich wieder verabschiedet. Ganz zum Schluss machen sich noch einmal die Rosinen bemerkbar, die wieder eine versöhnende Süße in den Gaumen bringen.

Wir empfehlen, den Wemiyss Spice King Batch Strength, der in der zweiten Auflage auf 9000 Flaschen limitiert ist, mit etwas Wasser zu verdünnen. Mit einer Whiskypipette oder einem kleinen Löffel einige Tropfen hinzugefügt, werden Sie die aromatischen Gewürznoten noch viel deutlicher herausschmecken können.

Springbank – Cask Strength 12 Jahre

Der Springbank Cask Strength 12 Jahre kommt wie alle Springbank-Whiskys komplett natürlich, ohne Färbung in die Flaschen. Aus der Brennerei Springbank, die noch 100 Prozent selbst die Gerste mälzt, stammen neben der Marke Springbank, die eher leicht rauchig daherkommt, noch der heftig-rauchige Longrow und der sanfte Hazelburn. Der Cask Strength 12 Jahre präsentiert sich in je nach Abfüllungsjahr in unterschiedlicher Fassstärke (die 2020-er Abfüllung zum Beispiel mit 55,3 Volumenprozent). Dennoch bieten die unterschiedlichen Batches eine gleichbleibende Qualität.

In der Nase präsentiert sich der Springbank 12 Jahre in Fassstärke zunächst ein wenig schüchtern. Maritime Noten, Kräuter. Leder und das Malz dominieren. Vom Sherry-Fass, in dem der Whisky die Hälfte der Zeit reift, ist noch nicht viel zu spüren. das ändert sich aber dann im Gaumen. Jetzt kommen starke Toffee-Noten und die Sherry-Aromen mit voller Kraft. Dazu gesellen sich Nüsse, Marzipan und scharf-würzige Noten. Nebenher werden diese Aromen immer von einer leicht maritimen Note und natürlich dem Holz der Eiche begleitet. Sehr gut ausbalanciert und mit einer tiefen Komplexität macht dieser Whisky richtig Spaß.

Wie immer bei Cask Strength Whisky empfehlen wir Ihnen auch hier, den Malt mit ein paar Tropfen Wasser zu verdünnen, um noch mehr Nuancen den Weg in den Gaumen zu ebnen. Auch ein leichtes Erwärmen mit der Hand und ein wenig Zeit (15 Minuten) im Glas macht den Genuss noch runder und komplexer.

Kenner-Tipp Springbank 12 Jahre Cask Strength

85,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Glendronach Parliament 21 Years

Der Glendronach Parliament 21 Jahre ist ein echter Klassiker, den wohl ein jeder Whisky-Kenner zumindest einmal in seinem Laben probiert haben sollte. Nicht nur, dass der Parliament richtig lange reift, er bekommt auch noch eine Extra-Portion Süße, das er nicht nur in Oloroso-Sherry-Fässern, sondern auch noch in Pedro Ximenez lagert. Der Glendronach Parliament 21 Jahre, den man heute erwerben kann, stammt noch aus den Beständen der Glendronach Brennerei vor 2002, in dem nach einer Pause, die Produktion in der Destillerie wieder aufgenommen wurde. Das bedeutet, dass dieser Whisky mit den Jahren immer seltener werden wird. Das merkt man auch am Preis, der in jedem Jahr steigt. Den Zusatznamen Parliament verdankt der exzellente Malt einem Schwarm von Krähen, der geschwätzig wie ein Parlament in den Bäumen der Brennerei nistet.

Die Reife des Glendronach Parliament zeigt sich schon in Glas, in welchem er beim Schwenken eine schwere Öligkeit zeigt. Dunkle Früchte wie Pflaumen und Brombeeren, verbacken in einem Kuchen, mit Karamell überzogen in Kombination mit den klaren Sherry-Aromen lassen schon beim Riechen die Geschmacksnerven auf der Zunge reagieren. Das Wasser läuft einem sprichwörtlich im Munde zusammen. Diese tiefe Fruchtigkeit setzt sich auf der Zunge fort und wird ummantelt von Zimt, Muskat, Schokolade und Walnüssen. Nach und nach zeigen sich Tannine, leichte Bitteraromen, etwas Holz und schwarzer Pfeffer. Ein König unter den Whiskys!

Und das waren sie auch schon, unsere Whisky-Empfehlungen für den Winter. Wir hoffen, Sie haben darunter auch das ein oder andere Wasser des Lebens entdeckt, das noch nie in Ihrem Barfach stand. Es lohnt sich, einmal etwas Neues auszuprobieren.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Probieren und wie immer einen Fingerbreit Whisky im Glas!


Ähnliche Beiträge