Skip to main content
Glenfiddich Logo

Whisky von Glenfiddich

– frisch – fruchtig – malzig süß – Eichenholznoten – im Alter Schokolade und Rosinen –


Kenner-Tipp Glenfiddich 25 Jahre Rare Oak

296,91 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Glenfiddich 30 Jahre

555,68 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Glenfiddich 15 Jahre Solera Reserve

38,95 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Glenfiddich 21 Jahre Reserva Rum Cask Finish

131,41 € 158,98 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Glenfiddich 18 Jahre

63,99 € 69,99 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Glenfiddich 12 Jahre

36,73 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Glenfiddich 12 Jahre Malt Master’s Edition

34,85 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Glenfiddich 15 Jahre Distillery Edition

63,09 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Glenfiddich – die bekannteste Brennerei der Speyside

Mitten im Herzen der Speyside in Dufftown liegt die Brennerei Glenfiddich. Sie ist wohl die bekannteste Whisky-Destillerie der Region und der Brand wird in der ganzen Welt getrunken. Doch noch etwas ist besonders an der traditionsreichen Destille – sie ist noch immer im Besitz der Gründungsfamilie Grant. Im Jahr 1886 oder 1887 vom berühmten William Grant erbaut, der auch Balvenie und Mortlach zum Leben erweckte. Die Ausrüstung, um Whisky brennen zu können, kaufte Grant der Familie Cummings ab, deren Frauen mit ihrem Gespür fürs Geschäft und einen guten Brand, der Cardhu-Whisky der Brennerei Cardow zu seinem Glanz verhalfen.

Zunächst produzierte Glenfiddich nur Single Malt Whisky, aber um die Jahrhundertwende verlor die Destillerie ihren größten Abnehmer, der den Single Malt für einen Blend kaufte. Da beschloss das Familienunternehmen, welches nun als William Grant & Sons bekannt werden sollte, selbst einen Blend zu produzieren. Im Jahr 1963 kam es wiederum zu einer Wende bei Glenfiddich. Einerseits musste die Produktion der eigenen Blended Scotch eingestellt werden, da die Grain-Whisky-Lieferungen ausblieben. Und andererseits wurde die bis heute unverkennbare dreieckige Flasche für den Whisky aus dem Hause Glenfiddich eingeführt. Die drei Ecken sollen die Säulen eines Whiskys darstellen: Wasser, Luft und die gemälzte Gerste.

Mit 30 Stills und 45 Lagerhäusern in die ganze Welt

Glenfiddich ist aber nicht nur die bekannteste und eine der wenigen Brennereien Schottlands, die noch in Familienbesitz sind. Glenfiddich ist auch eine der Brennereien, die den meisten Scotch produzieren. Mit 30 Stills in drei Stillhouses werden am Tag mit dem Wasser der Robbie-Dubh-Quelle und 400 Tonnen Gerstenmalz zu rund 40.000 Litern Alkohol. Das Destillat lagert dann in 45 Warehouses in unmittelbarer Nähe der Destillerie und reift zum erfolgreichen Single Malt Glenfiddich heran.

Der Geschmack von Glenfiddich

Glenfiddich, übrigens vom alten gälischen Namen Gleann Fhiodhaich (Tal des Hirsches) herstammend, ist nicht nur in großer Stückzahl auf dem Weltmarkt zu finden, sondern es gibt auch eine Fülle von Abfüllungen. Weltberühmt ist der Glenfiddich 12 Jahre, den man auch in jedem Supermarkt finden kann. Er ist leicht und frisch, aber auch süß und fruchtig. Birne und Eichenholz werden von Malz und Butterscotch begleitet. Auch alle anderen Abfüllungen zeichnet der besonders weiche Geschmack mit Noten von grünen Früchten, zwischen die sich grasige Sprenkel mischen und gemeinsam mit Eichenholz und einer malzigen Süße eine gefällige Kombination eingehen. Je älter der Glenfiddich Whisky wird, desto mehr kommen auch schokoladige Aromen und Noten von getrockneten Früchten und Nüssen hinzu.