Skip to main content
Benriach Logo

Whisky von Benriach

– leicht – süß – malzig – knackige Frucht – Honig – aber auch torfig – markanter Rauch –


Benriach Birnie Moss Intensely Peated

33,96 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
BenRiach Curiositas Peated

34,83 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Benriach 22 Jahre Dark Rum Wood Finish

152,91 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Benriach 10 Jahre

37,30 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Benriach 20 Jahre

141,36 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Benriach 25 Jahre

206,91 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
BenRiach Sherry Wood

59,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Benriach Quarter Cask

50,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Benriach TEMPORIS Peated

135,20 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Benriach 21 Jahre Tawny Port Wood Finish

189,56 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar

Benriach – Whiskys aus dem Herzen der Speyside

Im Herzen der Speyside, zwischen der Stadt Elgin und dem Dorf Rothes, liegt die Brennerei Benriach. Im Jahr 1898, in dem auch die Brennerei Benromach das Licht der Welt erblickte, gründete John Duff die Destille.

Doch schon zwei Jahre später musste Duff die kleine Destillerie mit den typischen Pagodendächern schon wieder schließen. Lediglich die Mälzerei arbeitete noch und versorgte unter anderem Longmore. Viele Jahre sollte es dauern, ehe Benriach wieder Whisky brannte.

Erst im Jahr 1965 eröffnete Glenlivet Distillers Ltd. das Haus erneut. Es entstanden vor allem Whiskys für Blends, aber auch ein paar Single Malts wurden gebrannt. Heute ist die Brennerei als Benriach Distillery Co. Ltd. im Besitz der Amerikaner Brown-Forman. Zur Limited gehören auch Glenglassaugh und Glendronach.

Zeit der Rauchigkeit

Auch Benriach wanderte durch so einige Hände. Ehe nun seit einigen Jahren wieder vermehrt Single Malt destilliert wird, diente die kleine Brennerei vor allem als Lieferant für Malts. 13 Jahre lang war sie in Besitz von Seagram. In dieser Zeit brannte man in Benriach einen sehr torfigen Whisky, der für Blended Whisky gedacht war. Die Kanadier brauchten rauchigen Single Malts für ihre Blends, hatten aber keine Islay-Brennerei, sodass Benriach dafür herhalten musste.

Mit der Übernahme durch das Konsortium aus Billy Walker, Geoff Bell und Wayne Keiswetter änderte sich das und Benriach wurde zu dem, was es heute noch ist: eine Whisky-Brennerei mit eigenen Abfüllungen von Single Malts, die mit sensationeller Qualität und exzellenten Aromen überzeugt.

Der Geschmack von Benriach

Die Single Malts von Benriach sind sehr vielfältig und unterschiedlich. Man findet leichte und trockene Brände mit viel Heidekraut und Gewürzen, die sehr geschmeidig sind. Es gibt aber auch die süßen, malzigen typischen Speyside-Whiskys, die mit ihren starken Aromen reifer Früchte und Beeren überzeugen.

Und es gibt noch eine weitere Geschmacksrichtung, die man in der Speyside nur selten findet: die rauchigen, getorften Single Malts. Ölig und mit der Wucht eines Lagerfeuers mitten in den Wiesen und Wäldern der faszinierenden Landschaft sind wie der Benriach Birnie MOss Intensily Peated, der einem Islay-Whisky in nichts nachsteht.