Skip to main content
Kilbeggan Logo

Whiskey von Kilbeggan

– mild- fruchtig nach Pfirsich – Karamell – sanfter Malz – Vanille und Milchschokolade –


Einsteiger-Tipp Kilbeggan Traditional

12,93 € 13,99 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Kenner-Tipp Kilbeggan Single Pot Still

36,19 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Kilbeggan Single Grain

22,30 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Kilbeggan Small Batch Rye Limited Release

25,76 € 29,94 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Kilbeggan – älteste Whiskeybrennerei Irlands

Die Brennerei Kilbeggan wurde im Jahr 1757 von Matthias MacManus gegründet und ist die älteste Whiskey-Destillerie in Irland. Am Standort, den er sich aussuchte, gab es alles, was man zum Brennen eines richtig guten Whiskeys brauchte. Da war die beste Gerste des Landes zu finden, das klare Wasser des Brosna Flusses und ein kräftiges Torf zum Darren des Getreides.

Mit Kilbeggan ging es zunächst aufwärts. Die Familie Codd, die im Jahr 1794 die Brennerei übernahm, verdoppelte sie Produktion. Doch vor allem durch die Abstinenzbewegung, die in Irland viele Anhänger fand, gerieten die Codds immer mehr in Bedrängnis und mussten schließlich im Jahr 1843 verkaufen.

Der neue Besitzer, John Locke (nicht zu verwechseln mit dem Philosophen und Vater des Liberalismus aus dem 17. Jahrhundert), und seine Familie führten die Brennerei zunächst erfolgreich weiter, ehe weitere Einflüsse schließlich doch zum Ende der Brennerei führten. Wegen dieses späteren Besitzers wird die Kilbeggan-Destillerie auch häufiger mal als Locke-Brennerei bezeichnet. Stolpern Sie also einmal über diesen Namen, ist die Kilbeggan-Distillery am Ufer des Brosna gemeint

Die Wiedergeburt des Kilbeggan Whiskeys

Die Temperenzbewegung, die amerikanische Prohibition und das Commonwealth-Handelsembargo schadeten der Destille nachhaltig. 1924 musste die Brennerei Kilbeggan geschlossen werden. Nach dem Ende der Prohibitionsbewegung ging es zwar etwas aufwärts, aber in den 50er Jahren war dann wieder Schluss. Man dachte, es wäre für immer vorbei mit der traditionsreichen Brennerei, aber im Jahr 1982 setzte sich eine Bürgerinitiative für den Erhalt der Gebäude und für die weitere Entwicklung der Whisky-Brennerei ein. Erst mit dem Kauf von Kilbeggan durch Walter Teeling im Jahr 2007 aber ging es richtig bergauf. Heute kann man den Kilbeggan Whisky wieder überall kaufen und ganz sicher kommen noch einige sehr gute Tropfen in den nächsten Jahren hinzu.

Der Geschmack von Kilbeggan

Die Standardabfüllung von Kilbeggan ist ein Blended Whiskey, der sich durch einen süßen, sehr milden, malzigen und schön fruchtigen Geschmack auszeichnet. Darüber hinaus gibt es aber noch interessante andere Abfüllungen wie den Small Batch Rye. Kilbeggan brennt auch einen hervorragenden Kilbeggan Single Grain Whiskey aus 94 Prozent Mais und 6 Prozent gemälzter Gerste. Dieser muss sich nicht in einem Blend verstecken, denn seine runden Aromen von Kokos und Vanille, seinen tollen Nuancen von Gewürzen und Früchten machen ihn für sich allein schon zum Genuss.