Skip to main content
Whisky-Karaffen Logo

Stilvoll Einschenken mit der Whisky-Karaffe

– stilvolles Accessoire im alten sowie modernen Design –


Villeroy & Boch Ardmore Club Whisky-Set

150,75 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
Spiegelau & Nachtmann Sculpture Whisky-Set

85,00 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
KANARS 5-teiliges Whisky-Set (WD09)

69,99 € 146,20 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
Villeroy & Boch Whisky Whiskykaraffe No. 2

69,87 € 84,90 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
Villeroy & Boch Whisky-Karaffe No. 3

67,99 € 84,90 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
KANARS 5-teiliges Whisky-Set (WD02)

65,99 € 115,60 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
Villeroy & Boch Scotch Whisky-Karaffe No. 1

65,26 € 84,90 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
Schott Zwiesel Basic BAR Surfing Whisky-Karaffe

62,12 € 105,95 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.

Antworten auf die häufigsten Fragen zu Whisky-Karaffen

In zahlreichen Filmen und Serien gehört die Whisky-Karaffe zur Standard-Dekoration. Meist schenkt sich der Schurke oder Held einen großzügigen Schluck Whisky aus einer dekorativen Karaffe in seinen Tumbler und trinkt es in einem Schluck. Warum den Whisky also nicht auch in den eigenen vier Wänden stilvoll servieren? Unsere Antwort auf diese und noch viele weitere Fragen zu Whisky-Karaffen findest du hier.

Die Whisky-Karaffe war in den 1940er und 1950er groß in Mode. Vor allem im Film Noir sah man beispielsweise Humphrey Bogart seinen Whisky aus einer eleganten und sündhaft teuer aussehenden Whisky-Karaffe ins Glas einschenken. Was jahrelang verpönt war, zieht jetzt seit einigen Jahren wieder in die Schränke von Whisky-Liebhabern ein.

Abgesehen davon, dass die Whisky-Karaffe der Aufbewahrung des goldenen Brandes dient, erfüllt sie lediglich optische, aber keine funktionalen Zwecke. Der Whisky wird nicht besser in der Karaffe, es sieht einfach nur edler aus, wenn sie auf dem Tisch steht und man aus einer schönen Whisky-Karaffe einschenkt. Ganz im Gegenteil kann der Verwendung einer Whisky-Karaffe sogar von Nachteil sein. Beim Umfüllen und wenn der Verschluss nicht dicht ist, dringt Sauerstoff ein, was den Geschmack des Whiskys verändert. Außerdem sollte man beim Whisky Lagern darauf achten, dass es möglichst dunkel ist. Da die Whiskykaraffen meist aus Glas hergestellt werden, dringt durch ihre Wände ungehindert das Licht hindurch und kann dann vor allem die Farbe des Whiskys verändern.

Grundsätzlich hält der Whisky in einer Karaffe ähnlich lange wie in einer normalen Flasche. Bei richtiger Lagerung kann Whisky in einer geöffneten Flasche mindestens sechs Monate seinen ursprünglichen Geschmack behalten. Jeder Whisky verhält sich allerdings etwas anders, wenn er Kontakt mit der Luft hat. Daher ist diese Zeitangabe nur eine grobe Schätzung, die nicht auf jeden Whisky zutreffen muss. Geöffnet Whiskys können durchaus auch jahrelang im kühlen Schrank stehen und nichts an Geschmack und Optik einbüßen.

Damit das goldene Wasser des Lebens auch in einer Whisky-Karaffe lange seinen Geschmack und seine Einzigartigkeit behält, kommt es auf die richtige Lagerung möglichst fern von Lichteinfall und einen dicht schließenden Korken oder Glasverschluss an.

Möchte man sich eine Whisky-Karaffe kaufen, dann sollte man vor allem auf ein hochwertiges Material und einen luftdichten Verschluss achten. Der luftdichte Verschluss garantiert, dass keine Luft in die Karaffe eindringen und den Geschmack des Whiskys beeinflussen kann. Das hochwertige Material sorgt dafür, dass die Brillanz und Farbe des edlen Getränks besonders gut zur Geltung kommen. Günstige Whisky-Karaffen sind meist aus gepresstem Glas gefertigt. Der Schliff ist also kein richtiger Schliff, was die Brillanz des Glases und die Leuchtkraft des Inhaltes etwas schmälert. Da es bei der Whisky-Karaffe vor allem auf die Optik ankommt, empfehlen sich also hochwertigere Karaffen namhafter Hersteller aus Kristallglas oder Bleikristallglas mit einem echten Schliff.

Welche Form man wählt ist reine Geschmacksache, aber wichtig ist der Verschluss der Whisky-Karaffe, denn hier geht es nicht um den persönlichen Geschmack, sondern um die perfekte Lagerung, damit sich die Aromen nicht verflüchtigen. Dringt Luft durch den Verschluss ein, oxidiert der Alkohol und der Genuss wird geschmälert.

Eine gute Whisky-Karaffe erkennt man an der Hochwertigkeit des Glases, aus dem sie gefertigt ist und der guten Qualität des verschließenden Korkens. Je besser die Qualität des Glases ist, desto hochwertiger sieht die Karaffe natürlich aus. Beliebt sind vor allem geschliffene Whisky-Karaffen oder solche mit einer individuellen Gravur. Für den besonders stilvollen Auftritt empfiehlt sich hier, beim Kauf der Whisky-Karaffe auf namhafte Hersteller mit langer Erfahrung in der Glasverarbeitung wie Nachtmann, Stölzle oder Arnstadt Kristall zu setzen. So hat man viele Jahre Freude an seinem Schmuckstück.

Ob man auf ein klassisches Design setzt, oder ausgefallene, minimalistische Formen bevorzugt, ist wieder eine Frage des persönlichen Geschmacks. Bei aller Unterschiedlichkeit in der Optik, sind aber die Verschlüsse der Karaffen entscheidend. Es gibt sie meist in zwei Varianten: dem dicken, schweren Glaskolben oder dem traditionellen Korkverschluss. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, wählt die letztere Variante, denn diese schließt besonders dicht. Bei manchen Glaskorken-Verschlüssen kann es vorkommen, dass dieser nicht ganz dicht sitzt und so Sauerstoff an den Whisky gelangen kann.

Man kann sich eine optisch ansprechende Whisky-Karaffe einzeln kaufen, aber es gibt natürlich auch Sets mit passenden Gläsern. Es sieht dann besonders schön aus, wenn Whisky-Karaffe und Gläser die gleiche Form und denselben Schliff haben. Namhafte Hersteller wie Nachtmann oder Spiegelau bieten außerdem die Whisky-Gläser der Sets auch einzeln an. Sollte also einmal ein Glas kaputt gehen, kann man das Whisky-Set auch leicht wieder vervollständigen.

Whisky-Karaffen gibt es meist mit einem Fassungsvolumen von 750 Millilitern. Das entspricht dem Inhalt einer Standard-Whiskyflasche. Aber auch Karaffen mit 500 Milliliter oder 1000 Milliliter Füllmenge sind erhältlich. Für welche Größe man sich entscheidet, liegt im eigenen Ermessen.

Ehe man die Whisky-Karaffe das erste Mal verwendet, sollte man sie mit klarem Wasser gut ausspülen. Neigt sich der Inhalt der Karaffe dem Ende, kann man sie einfach mit demselben Whisky wieder auffüllen, oder aber, gänzlich geleert mit heißem Wasser gut ausspülen. Eine Reinigung in der Spülmaschine ist nicht empfehlenswert. Der feine Schliff und die aggressiven Reiniger-Tabs können die Brillanz des Glases verringern. Am besten ist die gute alte Handarbeit mit heißem Wasser und mit ganz wenig von einem milden Spülmittel. Damit auch der Boden gut gesäubert wird, verwendet man eine Flaschenbürste.

Eine praktische Alternative zum Spülmittel zur Reinigung der Whisky-Karaffe sind Reinigungskugeln für Weinkaraffen und Dekanter. Die winzigen Edelstahlkugeln füllt man mit Wasser in die Karaffe ein und schwenkt dann den Glaskörper. So werden auch kleinste Ablagerung schonend gelöst.

Whisky-Karaffen und Wein-karaffen unterscheiden sich stark voneinander. IN einer Weinkaraffe oder einem Dekanter soll der Wein „atmen“ können, damit er sein Aroma durch den Kontakt mit der Luft voll entfalten kann. Genau das soll Whisky aber nun nicht. Daher sind Whisky-Karaffen immer mit einem luftdichten Verschluss wie einem Korken oder einem schweren Glasstöpsel versehen. Erst im Whisky-Glas soll das Wasser des Lebens mit der Luft in Kontakt kommen.

Eine Whisky-Karaffe ist fast immer aus Glas gefertigt. Das Material ist durchsichtig, sieht hochwertig aus und ist gut zu reinigen. Nur mit einer Glaskaraffe kann die edle Optik und das Schillern des goldenen Brandes im Spiel mit dem Licht und dem Glas optisch die schöne Wirkung erzielen. Allein das Wort Karaffe ist historisch mit dem Material Glas verbunden. Andere, moderne Materialien wie Metall (Edelstahl) oder Kunststoff erzielen diese Wirkung nicht und beeinflussen den Geschmack des Whiskys durch Bestandteile wie sich lösende Metallpartikel oder Weichmacher.


Grundsätzliche Anforderungen an Whisky-Karaffen

Wer eine Whisky-Karaffe kaufen oder verschenken möchte, sollte neben der Optik und Marke vor allem auf die folgenden Kriterien achten.

 

Luftdichter Verschluss: Sollte Luft durch den Verschluss in die Karaffe eindringen, oxidiert der Alkohol und der Genuss des Whiskys wird geschmälert. Eine ordentlicher, luftdichter Verschluss sorgt dafür, dass der Whisky ohne Qualitätsverlust in der Karaffe aufbewahrt werden kann.

Größe und Form: Die grundsätzliche Größe und Form der Whisky-Karaffe sind natürlich Geschmacksache. Das Fassungsvermögen der Karaffe sollte aber mindestens so groß sein, dass eine ganze Flasche des Lieblingswhiskys darin Platz findet. 750 ml sollten es schon sein.

Qualität und Brillianz: Eine Karaffe ist in erste Linie ein optisches Accessoire. Deshalb empfehlen wir nur hochwertige Karaffen namhafter Hersteller aus geschliffenem Kristallglas oder Bleikristallglas. So kommt die Farbe des Whiskys besonders gut zur Geltung


Schöne Whisky-Karaffen ohne Gläser

Wer nur eine einzelne Whisky-Karaffe ohne weiteres Zubehör sucht, dem können wir die Karaffen der folgenden Hersteller empfehlen. Hier gibt es in Sachen Volumen, Qualität und Verschluss nichts zu bemängeln.

AMAVEL Diamanten Whisky-Karaffe

49,99 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
Villeroy & Boch Whisky-Karaffe No. 3

67,99 € 84,90 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
Spiegelau & Nachtmann Perfect Serve Whisky-Karaffe

61,11 € 89,90 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.

Whisky-Karaffen-Sets mit passenden Gläsern

Es gibt natürlich auch Whisky-Karaffen mit optisch passenden Whiskygläsern. Auch hier kann man bei den folgenden Herstellern eigentlich nichts falsch machen. Zumal es bei diesen Serien auch weitere Gläser einzeln zum Nachkaufen gibt.

KANARS 5-teiliges Whisky-Set (WD02)

65,99 € 115,60 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
Villeroy & Boch Ardmore Club Whisky-Set

150,75 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.

Noch mehr Themen und Fakten zu Whiskygläsern

Noch mehr Themen gibt es in unserem Whisky-Blog