Skip to main content

Auchentoshan Three Wood

36,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. November 2021 1:51
Marke
Sorte
Land / Region,
Alter10 Jahre
Alkoholgehalt43% Vol

Unser Whisky des Monats Dezember 2020: Der Auchentoshan Three Wood hat zwar keine Altersangabe, aber dafür trägt er eine exklusive Besonderheit im Namen. Er hat in drei verschiedenen Fässern gereift.

Der Three Wood vereint den milden Charakter der Lowlands mit der Süße der Speyside. Cremig und voller Wärme und Frucht bereitet er sogar Menschen Freude, die bisher meinten, sie würden Whisky nicht mögen. Aber auch Whisky-Kenner sollten diese besondere Lowland-Lady probieren. Die Vielzahl der Aromen und feinen Nuancen wird auch eine geübte Zunge in Verzückung bringen.


Beschreibung

Der Auchentoshan Three Wood durfte gleich in drei Fasstypen reifen. Nach zehn Jahren in Ex-Bourbon-Fässern aus Eiche, reifte er zwei weitere Jahre in Oloroso-Fässern, um dann in sechs Monaten im Pedro Ximénez Sherryfass noch einmal eine pointierte Süße zu bekommen. Der Three Woods ist kräftig und charaktervoll. Probieren wir ihn doch einfach einmal.

– Auge –

Die Reifung in den drei verschiedenen Fässern scheint noch nicht genug Farbe mitzubringen, denn die tiefdunkle Farbe, die schon sehr stark in eine satte bronzene Farbe geht, ist durch Färbung entstanden. Angefüllt wird er mit 43 Volumenprozent, die dem Whisky einen intensiven Charakter verleihen.

– Nase –

In die Nase steigt ein überwältigender Geruch verschiedenster Aromen, die kräftig daherkommen. Süße, dunkle Früchte steigen empor, ein wenig Holz zeigt sich und eine wunderbare Orangennote liegt über allem. Beim zweiten Riechen spürt man auch schon etwas, was einen dann im Mund erwartet: Schokolade und geröstete Nüsse. Weiche, dunkle und reife Aromen kitzeln die Nase und machen sofort Lust darauf, einen Schluck zu trinken.

– Gaumen –

Am Gaumen präsentiert sich der Three Woods sehr schön rund und ausgeglichen. Leicht ölig umschmeichelt er den Mundraum. Deutlich treten reife dunkel Früchte wie Johannisbeeren, Brombeeren und Kirschen hervor, die von einer süßen Orangennote umrahmt werden. Trockenfrüchte wie Rosinen und Pflaumen mischen sich dazu, ehe dann eine starke Haselnuss- Note und die Weichheit von zarter Schokolade sich darüberlegen. Immer präsent die die verschiedenen Sherry-Nuancen und Holznoten. Trocken von der Eiche, kräftig durch die Oloroso-Lagerung und zimtig-süß durch die Pedro Ximénez-Fässer. Ganz hinten spürt man einen leichten Hauch von Zitronenschale, der aber keine säuerliche Bitterkeit bringt, sondern den Fruchtcharakter noch verstärkt.

– Abgang –

Das Finish des Three Woods ist mittellang, fruchtig und betont frisch. Lange noch wirkt die Süße des Sherrys und der vollreifen Früchte nach.

Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



36,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. November 2021 1:51

36,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. November 2021 1:51