Skip to main content

Whisky des Monats – Deanston 12 Jahre

Im Juni kommt zwar mit der Schafskälte noch einmal ein Kälteeinbruch auf uns zu, aber im Grunde fühlt sich dieser Monat schon ein bisschen wie Sommer an. Es ist Zeit, die sommerlicheren Whiskys hervorzuholen, die mit vielen Früchten, süßer Vanille, Heidehonig und frischen Zitrusaromen einen sommerlichen Abend bereichern. Aber es ist ja noch Juni und die Nächte kommen noch so manches Mal recht kühl um die Ecke, sodass Eiche und nussige Röstaromen ein bisschen Wärme ins Glas zaubern dürfen. Genauso wie unser Whisky des Monats: der Deanston 12 Jahre.

Unser Whisky des Monats Juni 2021: der Deanston 12 Jahre.
Unser Whisky des Monats Juni 2021: der Deanston 12 Jahre.

Deanston-Brennerei mit industriellem Charme

Gemütlich fließt der River Teith in der Nähe der Deanston Distillery vorbei. Die südlichen Highlands mit ihrer Mischung aus sanften Hügeln und hohen Bergen zaubern eine idyllische Kulisse für eine Brennerei. Wer aber hier Pagodendächer und uralte kleine Gebäude erwartet, wird bei Deanston enttäuscht. Die Destillerie überzeugt eher mit einem vorindustriellen Charme mit ihren Gebäuden aus Backsteinen. Im Jahre 1965 baute man eine alte Baumwollmühle aus dem ausgehenden 18. Jahrhundert zu einer Brennerei um. Im Jahr 1982 wurde Deanston geschlossen. Zum Glück kaufte Burn Stewart Distillers aus Glasgow die Destillerie und hauchte ihr wieder neues Leben ein.

Nun entstehen in dem kleinen Dorf Deanston in der Nähe von Stirling wieder feine Brände. Deanston hat ein kleines, aber feines Kernsortiment an Single Malts. In den letzten Jahren kamen immer mehr besondere Abfüllungen hinzu. Vor allem beim Experimentieren mit Fässern ist Deanston ganz weit vorn. Muscat Cask Finish, Madeira Finish oder Pinot Noir Finish sind nur einige Beispiele, welch interessanten Geschmackserlebnisse die Brennerei den Whiskyliebhabern bietet. Mit 85 Prozent fließt der größte Teil des Whiskys allerdings in verschiedene Blends. Das Wasser bezieht die Brennerei vom Fluss Teith, der auch durch einen Damm für ein Wasserkraftwerk den Strom für die Whiskybrennerei liefert.

Wie schmeckt der Deanston 12 Jahre?

Die Single Malts von Deanston aus den südlichen Highlands kommen ohne Rauch in die Flaschen. Mild und weich erinnern sie manches Mal eher an einen Lowland-Whisky, was nun aber nichts Schlechtes bedeutet. Auch der Einsteiger in die Range der Brennerei, der Deanston 12 Jahre, bringt den Haus-Stil der Destillerie auf die Zunge. Cremig, vollmundig, schön würzig und nussig macht er an einem warmen Frühlingsabend besonders viel Spaß. Also probieren wir ihn doch einmal.

Der Deanston 12 Jahre - Farbe und Schlierenbildung.
Der Deanston 12 Jahre – Farbe und Schlierenbildung.

– Auge –

Der Deanston 12 Jahre leuchtet im Glas wie ein schöner dunkelgoldener Bernstein. Die Farbe ist auch ganz natürlich entstanden, denn Deanston filtert nicht kühl und färbt nicht nach.

– Nase –

Beim Nosing wird sofort klar, dass der Deanston 12 Jahre in Ex-Bourbon-Fässern reifte. Zur intensiven Vanille mischen sich Honig und auch Noten von Kräutern. Darüber liegt eine feine Fruchtnote, die an Orange erinnert. Der erste Vanille-Süße-Eindruck geht dann auch in etwas blumiges über, Nuancen von Gebäck.

– Gaumen –

So leicht und frisch, wie er in der Nase scheint, ist der Deanston im Mund ganz und gar nicht. Jetzt zeigt der mit 46,3 Volumenprozent abgefüllte Single Malt, was er kann. Intensiv und cremig entfaltet sich eine herrliche ausbalancierte Vielfalt von Aromen, die warm und würzig vom frischen Frühlingsmorgen zu einem warmen Sommerabend führen. Der Gaumen wird süß und intensiv umschmeichelt von Heidehonig, Vanille, Butterscotch, Toffee und ein bisschen Karamell. Die Süße liegt auf einem Bett aus fruchtigen Aromen von reifen Aprikosen, Mandarinen und Äpfeln. Zur Süße gesellen sich dann aber nach einigen Sekunden im Mund auch wundervolle florale Aromen, Kräuter, bittere Noten der Orange, scharfe Eindrücke von Ingwer und auch mehr und mehr Holz.

– Abgang –

Der Deanston 12 Jahre hallt noch lange im Gaumen nach. Ölig und schwer ist er im Abgang, lässt Noten von Nüssen, Karamell, geröstetem Eichenholz und Malz zurück.

Zu welchem Whiskytyp passt der Deanston 12 Jahre?

Ein Dram des 12-jährigen Deanston im Nosing Glass.
Ein Dram des 12-jährigen Deanston im Nosing Glass.

Der Deanston 12 Jahre ist ein wunderbarer Whisky für Einsteiger und Fortgeschrittene. Er zeigt sich intensiv, cremig und mit schönen süßen Noten. Keine Spur von Hauch stört den Gaumen derjenigen, die noch nicht so viel Erfahrung mit Whisky haben. Dennoch sollte man sich dessen bewusst sein, dass der Deanston mit einer doch recht ordentlichen Stärke daherkommt. Die 46,3 Volumenprozent geben dem Single Malt ordentlich Power und einen kräftigen Geschmack. Wer übrigens meint, ein Kenner der Whiskywelt zu sein, den Deanston aber noch gar nicht kennt, der sollte ihn oder seinen großen Bruder den 18-jährigen Deanston unbedingt einmal probieren. Er schmeckt gemeinsam mit Freunden, bei einer guten Unterhaltung, aber auch allein in winzigen Schlucken bei einem guten Buch besonders gut.

Wie genießt man den Deanston 12 Jahre am besten?

Natürlich gehört der Deanston 12 Jahre als Highland Single Malt nicht in einen Tumbler. Im Glencairn oder Nosing-Glas entfaltet er seine herrlichen Aromen am besten. Wer den Deanston 12 Jahre etwas weicher und nicht ganz so stark genießen möchte, der sollte ihn mit einigen Tropfen Wasser verdünnen. Er riecht dann nicht mehr ganz so vielfältig, die Süße dominiert die Nase. Im Geschmack erweist er sich dann noch cremiger und milder, aber auch ein wenig flacher. Die starken Aromen werden ein wenig abgemildert, bleiben aber im Grunde erhalten.

Pur genossen ist der Deanston ein Hochgenuss und sollte unbedingt aus der Ecke der noch weniger bekannten schottischen Whiskys hervorgeholt werden. Er schmeckt übrigens auch ganz hervorragend in einem Whisky-Cocktail. Einem Whisky Sour, einem Old Fashioned oder einem Rob Roy verleiht er Kraft und Intensität. 

Bleibt uns nur noch zu sagen: Slàinte Mhath (so sagt man Prost auf Schottisch)!

Deanston 12 Jahre

43,60 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Ähnliche Beiträge