Skip to main content

Whisky des Monats – der Amrut Raj Igala

Der September ist meteorologisch gesehen schon ein Herbstmonat. Aber meistens verwöhnt er uns noch mit viel Sonnenschein und warmen Temperaturen. Daher darf auch der Whisky, den man sich noch in den Abendstunden auf der Terrasse oder dem Balkon gönnen kann, noch ein bisschen sommerlich sein. Eine wahre Fruchtexplosion mit schönen warmen Gewürzen und einer cremigen Textur ist gerade das Richtige für den Übergang zwischen Sommerwhisky und den ersten schwereren Tropfen für den Herbst. So wie unser Whisky des Monats September, der am Fuße des Himalajas das Licht der Welt erblickt. Wir stellen vor: der Amrut Raj Igala.

Unser Whisky des Monats September 2021: der Amrut Raj Igala.

Die Amrut Brennerei – Single Malt Whisky mach schottischem Vorbild

Bis ins Jahr 1947 war Indien eine britische Kolonie. Nachdem die Herrschaft der Briten endete, gründete Shri J.N. Radhakrishna die Amrut Brennerei. Zunächst stellte man hier nur Rum her, aber in den 1980er Jahren wagten die Inder den Versuch, Whisky zu brennen. Wie Whisky nach schottischem Vorbild schmecken muss, wussten die Inder durch die Kolonialzeit schon ziemlich genau, und so wusste der damalige Besitzer Jagdala ziemlich genau, was zu beachten ist, wenn man einen guten Whisky brennen will. Das Experiment war erfolgreich. Whisky-Papst Jim Murray krönte den ersten Single Malt der Brennerei Amrut sogar zum drittbesten der Welt.

Das Besondere an den Single Malt von Amrut, aber auch anderen indischen Brennereien wie Paul John, ist, dass der goldene Brand eine viel kürzere Reifezeit benötigt, um die herrlichen typischen Aromen zu entwickeln. Das liegt an den klimatischen Bedingungen. Dadurch, dass es in Indien lange Zeit sehr heiß ist, kann der Whisky meist schon nach 8 Monaten abgefüllt werden. Mit 12 Prozent ist der Angel’s Share, also der Anteil des Brandes, der aus den Fässern verdunstet, ungefähr sechsmal so hoch wie der in Schottland. Bei einer Blindverkostung fand die Amrut Brennerei heraus, dass ihre Single Malts viel länger gereiften Speyside-Whiskys sehr nahekommen.

Wie schmeckt der Amrut Raj Igala Whisky?

Kurze Reifezeit und dennoch eine unglaubliche Komplexität und dichte Struktur – das zeichnet den indischen Whisky aus. Auch unser Whisky des Monats, der Amrut Raj Igala besticht mit seiner herausragenden Qualität und seinen intensiven Aromen. Der König der Adler, wie Raj Igala übersetzt werden kann, wird in kleinen Chargen gemaischt und destilliert. So soll das natürliche Aroma besonders gut erhalten werden. Über die Reifezeit in den wahrscheinlich amerikanischen Ex-Bourbon-Fässern verrät Amrut nichts, der Single Malt kommt ohne Altersangabe als sogenannter NAS-Whisky daher.  Sie dürfte aber nicht allzu lange sein, denn auch dieser Whisky reift in der Hitze Indiens auf einer Höhe von rund 3000 Metern. Aber wie schmeckt der Amrut Raj Igala nun eigentlich? Kosten wir ihn doch einfach einmal.

Farbe und Schlierenbildung des Amrut Raj Igala.

– Auge –

Wir haben eine Abfüllung des Jahres 2020 getestet, deren Design im Gegensatz zum 2019er von einem dunklen Blau in ein frisches Weiß mit blauen Akzenten gewechselt hat. Im Auge zeigt sich der Amrut Raj Igala Single Malt Whisky in einem hellen Goldton. Diese recht helle Farbe ist der kurzen Reifezeit geschuldet, aber sie ist auch natürlich entstanden, denn Amrut färbt den Whisky nicht.

– Nase –

Beim Nosing überzeugt der Amrut Raj Igala mit einem wunderbaren exotischen Fruchtprofil. Pfirsich, Honigmelone und reifer Birne steigen in die Nase. Leichter Torfrauch, entstanden durch einen kleinen Anteil von aus Schottland eingeführtem Malz macht sich breit. Eine feine Mineralität, etwas Salz und starkes Malz verwöhnen die Nase. Hinzu gesellt sich eine schöne Karamellnote, die eine cremige Süße vermuten lässt.

– Gaumen –

Am Gaumen entfaltet der Amrut Raj Igala seine ganze Kraft und Komplexität. Die harmonischen Noten exotischer Früchte wie der Honigmelone, der Mango, des Pfirsich und der Birne werden ergänzt mit den feinen Aromen von Zitrusfrüchten. Vollmundig, ölig und sehr ausgewogen füllt cremiger Honig, Vanille und süßes Malz den Mund. Aber der Amrut Raj Igala ist nicht vordergründig klebrig süß. Nein, er ist ein würziger Gaumenschmeichler, der von leichtem Pfeffer, einer feinen Rauchnote, etwas Lakritz, vielleicht ein bisschen dunkler Schokolade, kräftigem Malz und einer gut balancierten Holznote profitiert.

– Abgang –

Beim langen Abgang rücken die fruchtigen Noten und das Malz etwas in den Hintergrund. Der Amrut Raj Igala verabschiedet sich ölig, mit einem deutlichen Pfeffer und einem Hauch von Vanille. Leichtes Salz bleibt auf der Zunge, begleitet von schönen Eichenholznoten, die ein klein wenig trocken nachschwingen.

Für wen ist der Amrut Raj Igala der richtige Whisky?

Der Amrut Raj Igala im Glencairn Glass.

Der Amrut Raj Igala Single Malt ist für alle Liebhaber süßer Vanille, weicher Frucht und sanfter Gewürze genau der richtige Single Malt. Der Torfrauch ist sehr leicht, der Eindruck fruchtig-würziger Süße mit einem cremigen, kräftigen Geschmack dominiert. Dieser indische Single Malt ist wahrlich schottischer Natur. Wer Speyside-Whiskys oder würzige Highland-Single Malts liebt, wird mit dem Raj Igala einen Single Malt in seine Sammlung aufnehmen, der dem Geschmack und der Textur eines zehn Jahre lang gereiften schottischen Whiskys entspricht. Dabei überzeugt der Amrut auch mit einem ausgesprochen fairen Preis im unteren Segment, was ihn auch für Einsteiger in die Whisky-Welt sehr attraktiv macht. Davon sollten sich aber auch Fortgeschrittene und Kenner nicht abschrecken lassen. Es lohnt sich, den Amrut Raj Igala einmal zu probieren.

Wie genießt man den Armut Raj Igala am besten?

Der Amrut Raj Igala hat in jedem Fall ein Nosing-Glas oder ein Glencairn-Glas verdient. Seine komplexen und würzigen Aromen entfalten sich in diesen Gläsern am besten. Eis oder Kühlung anderer Art, zum Beispiel mit Whisky-Steinen, empfehlen wir nicht. Klassisch bei Zimmertemperatur schmeckt er am besten. Der indische Single Malt mit seinen exotischen Fruchtaromen und der malzigen Süße passt wunderbar zu einem lauen Sommerabend. Gemeinsam mit Freunden oder beim Entspannen auf der Terrasse oder dem Balkon macht er einen gelungenen Abend nach perfekter. Aber der Amrut Raj Igala besitzt auch eine wunderbar wärmende Textur und Aromatik, die schon zu etwas kühleren Temperaturen passt. Ein perfekter Herbst-Whisky, der den Sommer ins sich trägt, aber auch schon an kalte und dunkle Abende erinnert. 

Wir sagen gern zum Wohl auf Schottisch, denn dieser Inder trägt die Philosophie und den Geschmack eines guten Scotch in sich. Slàinte mhath!

Amrut Raj Igala

36,62 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Ähnliche Beiträge