Skip to main content
Evan Williams Logo

Whiskey von Evan Williams

– Mild – weich – sehr süßes Malz – leichtes Toffee – süßer Apfelmus – Karamell – sehr viel Vanille – etwas Holz –


Evan Williams White Label Bottled-in-Bond

21,34 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Evan Williams Black Label

17,98 € 17,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Evan Williams Single Barrel Vintage

34,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Evan Williams – ein Star unter den amerikanischen Bourbon-Whiskeys

Evan Williams Whiskey ist nach Jim Beam der meistverkaufte amerikanische Bourbon der Welt. Benannt ist er nach dem Whisky-Pionier, der sich 1793 in Louisville niedergelassen hatte. Dort begann er als erster Brenner überhaupt in Kentucky mit dem Destillieren von Whiskey. Am Ufer des Ohio errichtete er seine Brennerei. Dort, wo eigentlich einmal die Indianer ihr Land hatten, welche nach und nach vertrieben wurden.

Evan Williams hatte ein breites Wissen über die Herstellung des Whiskeys und brannte einen für damalige Verhältnisse ausgezeichneten Bourbon aus hochwertigem Mais und anderem Getreide. Die von Williams betriebene Destillerie wird häufig auch als die älteste in Kentucky bezeichnet. Ob das wirklich stimmt, kann aber heute nicht mehr nachgewiesen werden.

Evan Williams – eine Marke der Heaven Hill Brennerei

Evan Williams Whiskey kommt heute von der Heaven Hill Destillerie. Sie wurde im Jahr 1935 von den Shapira-Brüdern gegründet und ist bis heute in Familienhand. Die Shapiras haben neben ihrem Heaven Hill Whiskey vor allem noch zwei weitere berühmte Marken, die weltbekannt sind – den Elijah Craig und eben den Even Williams Whiskey im umfangreichen Portfolio.

Der Evan Williams wird heute auch wieder in Louisville in der ehemaligen Bernheim-Brennerei destilliert. Er lagert und reift aber in Bardstown, dem einstigen Standort der Heaven Hill Destille. Der Grund liegt darin, dass bei einem immensen Feuer im Jahr 1996 die Heaven Hill Destillerie in Bardstown bis auf die Grundmauern niederbrannte. Statt eine neue zu bauen, übernahmen die Shapiras die Bernheim-Brennerei. So setzte sich die Tradition von Heaven Hill Marken zu kaufen und mit Abfüllungen an traditionsreiche Bourbon-Brennereien zu erinnern, auch im neuen Jahrtausend fort.

Der Geschmack von Evan Williams

Vom Evan Williams Whiskey aus der Heaven Hill Brennerei gibt es mehrere Abfüllungen. Der Klassiker ist der Even Williams Kentucky Straight Bourbon Black Label. Daneben gibt es noch einen White Label und verschiedene Single Barrel-Abfüllungen.

Grundsätzlich hat man mit einem Evan Williams einen samtweichen und sehr süßen typischen Bourbon in der Hand. Er zerfließt auf der Zunge, und am Gaumen entwickeln sich kräftige Vanillenoten. Apfelmus, Karamell wie vom süßen Popcorn und ein bisschen Minze gesellen sich dazu. Über allem liegt der typische Geschmack nach frisch geschlagenem Holz, eine leichte Zimtnote und etwas Walnuss.

Der Evan Williams überrascht nicht mit besonders feinen Geschmacksnuancen, aber das ist typisch für einen Standard-Bourbon zum günstigen Preis aus den USA. Beim Single Barrel sind die Eindrücke von leichter Schärfe, etwas Schokolade und Toffee markanter, aber auch nicht tiefgehend. Der Evan Williams Bourbon ist perfekt für den Einsteiger in die Welt der amerikanischen Whiskeys und macht sich gekühlt wunderbar in einer geselligen Runde.