Skip to main content
Dingle Logo

Whiskey von Dingle

– süß – cremig – satte Frucht – würzig – viel Honig und Vanille – zarte Zitrusfrische –


Dingle Batch No. 4

99,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar
Dingle Batch No. 5

86,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Dingle – erste unabhängige irische Whiskey-Destillerie seit Jahrzehnten

Westlich von Dingle in Milltown steht eine kleine Destillerie in der wunderschönen Landschaft Süd-Irlands. Es ist die westlichste Whiskey-Brennerei der grünen Insel und die erste wirklich unabhängige Brennerei Irlands. Eine ehemalige Sägemühle ist das Zuhause der Dingle-Brennerei, die sich selbst noch als Craft-Whiskey-Betrieb bezeichnet. Im Jahr 2012 erblickte sie das Licht der Welt und der erste Tropfen des goldenen Brandes floss außerhalb der drei großen Destillerien Irlands durch die Pot Stills. Drei Jahre später, kurz vor Weihnachten, wurde das erste Fass Whiskey in Flaschen abgefüllt. Ein historischer Moment in der neueren Whiskey-Geschichte Irlands.

Von der Bierbrauerei zur Whiskey-Brennerei

Die Dingle-Brennerei hat eine Vorgeschichte, wenn auch nur eine kurze. Im Jahr 1996 eröffneten Oliver Hughes und Liam LaHart eine Bierbrauerei. Sie brauten Stouts, Ale und Lagerbiere nach uralten Rezepten. Die Idee kam ihnen im legendären Dublins Temple Bar District. Die Biere wurden ein richtiger Erfolg. Schon 1999 bezeichneten die Genießer das Ale der beiden Gründer als das weltbeste außerhalb der zusammengeschlossenen Brauereien. Schnell wuchs die kleine Brauerei zu einer großen Porterhouse Brewing Company, die sogar vier Pubs eröffnete, zwei davon sogar außerhalb Irlands in London und New York.

Wer solch hervorragenden Bier brauen kann, kann auch Whiskey, oder nicht? Vom Erfolg beflügelt, reifte in den Gründern die Idee, auch Spirituosen zu brennen. Sie begannen mit Gin und Wodka, aber der Whiskey war das große Ziel. Gemeinsam mit John McDougal, der sein Leben lang in den großen Whiskey-Destillerien Springbank, Tormore, Laphroaig, Ladyburn und Balvenie tätig war, setzten sie die Idee des ersten unabhängigen Whiskeys in Irland nach den großen Zusammenschlüssen um. Die drei kupfernen Pot Stils sind nach Entwürfen von Forsyth handgeschmiedet.

Der Geschmack von Dingle Whiskey

Das Klima an der irischen Atlantikküste ist besonders mild, denn der Golfstrom schickt immer wieder warme Luft an die Küste. Hier reifen Single Pot Whiskeys und Single Malts, die sich durch fruchtige, warme und auch ein wenig frische Aromen auszeichnen.

Nur zwei Fässer pro Tag verlassen die Brennerei Dingle, um dann in den Lagerhäusern zu diesem exzellenten Whiskey zu reifen. Jeder Dingle Whiskey ist somit eine kleine Besonderheit und spezielle Abfüllungen wie der Dingle Heaven“s Kiss sind gar nicht so einfach zu bekommen. Der dreifach destillierte Single Malt schlummert in Bourbon-, Sherry- und Portweinfässern. Seine cremige Konsistenz bringt ein warmes Mundgefühl mit sich. Getrocknete Aprikosen und süße Rosinen bringen die fruchtige Süße. Honig und wunderbare Vanille umschmeichelt den Gaumen, gerahmt von leichten Fassnoten und Gewürzen wie Wacholder, Pfeffer, Zimt und Kräutern. Eine leichte Zitrusfrische schwingt vom Anfang bis zum mittellangen Abgang mit.