Skip to main content
Tyrconnell Logo

Whiskey von Tyrconnell

– leicht grasig- frisch – fruchtig – schöne Honigsüße – Malz – im Alter Vanille und tiefere Aromen reifer Früchte – fein ölig –


Tyrconnell 10 Jahre Madeira Finish

47,90 € 49,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Tyrconnell 10 Jahre Port Finish

49,23 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Cooleys Irish Whiskey Probierset

18,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Tyrconnell – Whiskey benannt nach einem Pferd

Andrew A. Watt war es, der im Jahr 1839 die Waterside Distillery gründete. Seine Familie wurde schon im Jahr 1762 in Nordirland in Londonderry ansässig. Hier füllte Watt schon bald Whiskey im Coffey-Still-Verfahren ab. Die Marke Tyrconnell allerdings erblickte erst im Jahr 1876 das Licht der Welt. In diesem Jahr gewann eines von Watts Pferden bei einem Rennen, dem Queen Victoria Cup. Das Pferd hörte auf den Namen Tyrconnell und sollte in folgenden Rennen noch viele weitere Male gewinnen. Watt war so glücklich, dass er diesem Rennpferd einen Whiskey widmete. Der Tyrconnell Whiskey mauserte sich bis zur Prohibition zu einem der meistgetrunkenen in den USA. Leider musste die Waterside Destillerie im Jahr 1925 wie so viele andere irische Brennereien ihre Pforten für immer schließen.

Tyroconnell Whiskey – eine Marke der Cooley Destillerie

Die Marke Tyrconnell wurde erst im Jahr 1988 wiederbelebt, als John Teeling die Brennerei aufkaufte. Teelings Cooley-Destillerie rettete viele alte Marken mit der Offensive, den irischen Whiskey wieder in die Welt zu bringen, nachdem dieser viele Jahrzehnte ein Schattendasein führte.

Neben Tyrconnell Whiskey zählte auch der Kilbeggan, ebenfalls ein sehr beliebter Whiskey vor dem Niedergang der irischen Whiskey-Industrie, dazu. Teeling experimentierte in der Cooley-Distillery mit verschiedenen Fässern zur Reifung des traditionellen Single Malts. So entstanden neben dem Standard-Single Malt auch Sherry-, Port- und Madeira-Finishes.

In der alten Waterside Brennerei wird freilich nicht mehr gebrannt. Der Tyrconnell Single Malt Whiskey entsteht in der großen Cooley-Brennerei auf der gleichnamigen Halbinsel an der Ostküste Irlands. Im Jahr 2011 übernahm der japanische Konzern Beam Suntory die Cooley-Destillerie. Marken wie Tyrconnell, Kilbeggan, Connemara, aber auch der berühmte Teeling-Whiskey blieben aber erhalten.

Der Geschmack von Tyrconnell Whiskey

Tyrconnell Whiskey ist frisch und leicht. Grünes Gras, Zitrusfrüchte und das süße Aroma von Honigmelone bestimmen den Charakter der Marke. Der sehr leichte Körper und die frischen Aromen machen den Tyrconnell zu einem typischen Irish Whiskey. Über all den frischen Aromen liegt eine sanfte Malznote, die je nach Alter etwas stärker ausfallen kann. Leichte Noten frischer Früchte wie Apfel und florale Elemente wie Yasmin machen den Single malt vor allem für Einsteiger in die Whisky-Welt zu einem wahren Genuss. Je älter die Tyrconnell Whiskeys werden, desto öliger und cremiger werden sie am Gaumen. Biskuit und Vanille mischen sich zu den floralen und fruchtigen Noten. Spätestens hier wird der Tyrconnell auch für echte Kenner interessant.