Skip to main content
Stonewood Logo

Whisky von Stonewood

– klar – fruchtig – malzig – ehrliche Röstaromen – manchmal viel Holz –


Stonewood Dra

52,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Stonewood 1818

249,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar
Stonewood Smokey Monk

59,20 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar
Stonewood Woaz

66,31 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Steinwald – Familienbrennerei seit 1818

Im bayerischen Erbendorf, mitten am Naturpark Steinwald gelegen, findet sich eine der ältesten Whisky-Brennereien in Deutschland. Die Brennerei Schraml ist hier zu Hause. Der Familienbetrieb hat schon im Jahr 1818 sein Herz für edle Brände und außergewöhnliche Liköre entdeckt. Der Gründer war Johann Baptist Schraml, der als einer der wenigen vom Russlandfeldzug Napoleons 1813 wieder zurück in seine Heimat kam.

Schon in der sechsten Generation überzeugt die Steinwälder Hausbrennerei Schraml aus der Oberpfalz die Gaumen vieler Feinschmecker. Doch auch die Schramls erweiterten, wie viele Obstbrennereien in Deutschland, ihre Produktpalette immer weiter. Heute brennt man hier auch einen bemerkenswerten Whisky, der auf eine lange Geschichte zurückblicken kann.

Stonewood-Whisky – eine deutsche Whiskygeschichte

Der Ur-Großvater des jetzigen Meisters Gregor Schraml war es, der im Jahre 1898 ein Rezept für einen braunen Kornbrand niederschrieb, der im Fass lagerte. Für die Lagerung verwendete er Weinfässer, was eher ungeplant und der Kosten wegen geschuldet war. So kann man sagen, dass damals schon so etwas wie ein Grain-Whisky entstanden ist. Diesen brachten die Nachfolger von Christoph-Karl Schraml dann im Jahr 1954 offiziell als ersten deutschen Grain-Whisky auf den Markt. Ob es wirklich einer war, können wir leider nicht beurteilen.

Im Jahr 2004 dann führte Gregor Schraml die Hausbrennerei Steinwald auf neue Wege. Er benannte den Whisky in Stonewood um und erweiterte die Produktpalette des Whiskys aus Erbendorf. Nun heißt der Whisky des Ur-Großvaters Stonewood 1818 Bavarian Single Grain Whisky und reift in Ex-Cognac-Fässern. Hinzu kamen neue Sorten wie der Stonewood Drà, der Stonewood Woaz und ein rauchiger Whisky namens Smokey Monk.

Der Geschmack von Stonewood

Stonewood Whisky orientiert sich an den alten schottischen Traditionen, bewahrt sich aber einen eigenen unverwechselbaren Charakter. Der Single Grain-Whisky überzeugt durch einen frischen und fruchtigen Geschmack, der angenehme Getreidenoten in sich trägt. Die anderen Stonewood-Whiskys haben jeder seine eigene spezielle Note.

So wird der Whisky Woaz mit einer ausgewählten Weißbierhefe vergoren. Dadurch bekommt der Whisky einen ganz besonderen malzigen Geschmack mit interessanten Holznoten. In der Nase beginnt dieser Wheat Whisky frisch und fruchtig, wird am Gaumen aber intensiver und etwas schwerer.

Der Drá Whisky ist ein geradliniger Single Malt, der mit Frucht und Röstaromen überzeugen kann. Mild und leicht wird der Eindruck eines ganz normalen Single Malts Whiskys mit schokoladigen Noten verstärkt, der gut und gerne als Sommer-Whisky durchgehen kann.

Die Range wird durch einen rauchigen Vertreter, den Stonewood Smokey Monk, komplettiert. Der Rauch steigt sofort in die Nase. Der Whisky ist intensiv, weckt Assoziationen mit Rauchbier. Doch dann treten auch süße Noten hinzu, ein bisschen Vanille und Würze dringt durch. Der Rauch bleibt aber bis zum Abgang dominant.