Skip to main content
Bladnoch Logo

Whisky von Bladnoch

– ein Hauch getorftes Malz – fruchtig – reichhaltige Gewürze –


Bladnoch SAMSARA

78,02 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Bladnoch 15 Jahre ADELA

109,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar
Bladnoch 10 Jahre

74,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar
Kenner-Tipp Bladnoch 17 Jahre

99,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar

Bladnoch – The Queen of Lowlands

Die Brennerei Bladnoch, benannt nach dem Dörfchen, in dem sie errichtet wurde, ist die südlichste Brennerei Schottlands. Im Jahr 1817 gründeten die Brüder John und Thomas McClelland die Whisky-Destille am Fluss Bladnoch ganz im Süden der Lowlands, an der Grenze zu England. Bladnoch ist Gälisch und heißt übersetzt so viel wie „Ort der Blumen“. Zu Beginn war die Brennerei wie viele andere auch, nur ein bäuerlicher Nebenerwerbsbetrieb in den wunderschönen Landschaften der Lowlands. Das Wasser aus dem Bladnoch und die reichen Getreidefelder waren optimal, um hier in zwei Brennblasen das Wasser des Lebens zu produzieren.

Wiedereröffnung nach wechselvoller Geschichte

Bladnoch erlangte nie richtig Weltruhm und blickt auf eine Geschichte wechselnder Besitzer. Zwischen 1905 und 1911 lag die Produktion still, bis die Wm Dunville & Co Ltd. ab Oktober 2012 die Whisky-Produktion wieder aufnahm. Dennoch kam es bis zum Jahr 1937 immer wieder zu Stilllegungen. 1938 verkaufte man die Brennerei an Ross & Coulter, die die Brennblasen abbauten und nach Schweden brachten. Erst im Jahr 1956 begann die Bladnoch Co Ltd. die traditionsreiche Whisky-Destillerie wieder in Betrieb zu nehmen und zu erweitern. Bis 1993 lief die Produktion stockend und in sehr geringen Mengen. Im Jahr 1995 kaufte der Ire Raymond Armstrong die Destille und brachte die Whisky-Brennerei wieder in Fahrt. Heute ist sie im Besitz von David Prior, einem Australier, mit dem Bladnoch nun wieder mit neuen Abfüllungen und einem interessanten Stil Whisky-Liebhaber begeistert.

Der Geschmack von Bladnoch Whisky

Der Bladnoch ist kein typischer Lowland-Whisky. Er ist nur zweifach destilliert, bekommt aber durch die Lagerung in flachen Warehouses nahe der Küste einen weichen, runden und schweren Körper mit maritimen Noten. Normalerweise ist der Whisky ungetorft, manches Mal schwingt aber ein Hauch getorftes Malz mit. Der Bladnoch-Whisky lagert zur Nachreifung zum großen Teil in Sherry-Fässern, was ihm eine schöne Fruchtigkeit und reichhaltige Gewürze mitgibt. Der frische, leicht grasige und zitronige Stil der Lowlands rundet die interessanten Abfüllungen aus dem Hause Bladnoch ab.