Skip to main content
Aberlour Logo

Whisky von Aberlour

– Sherry-Töne – dunkles Obst und exotische Aromen – würzig und mild –


Aberlour 10 Jahre White Oak

36,76 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Aberlour CASG ANNAMH

48,80 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Aberlour 16 Jahre Double Cask Matured

63,93 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Kenner-Tipp Aberlour A’Bunadh

63,87 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Aberlour 12 Jahre Double Cask

38,90 € 42,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Aberlour TRIPLE CASK

55,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Aberlour 10 Jahre

32,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar
Aberlour 10 Jahre FOREST RESERVE

34,75 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Aberlour 18 Jahre

76,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Die Aberlour-Destillerie – wie der Phönix aus der Asche

Die Aberlour-Destillerie wurde ursprünglich im Jahr 1826 von James Gordon und Peter Weir in der Nähe der Spey, die sich in der Region mit der Lour kreuzt, gegründet. Leider zerstörte ein Brand die Destille vollständig. Ein großer Gönner der Stadt am Fluss Lour war James Flemming. Er ließ ein Krankenhaus, ein Gemeindezentrum und eine Metallfußgängerbrücke über den Fluss erbauen. Flemming nahm sich auch der niedergefackelten Brennerei an und errichtete im Jahr 1879 nur ein kleines Stück vom alten Standort entfernt, die Aberlour-Brennerei neu.

Auch die Aberlour-Destille erfuhr einige Besitzerwechsel und leider auch einen erneuten Brand. Doch noch im Jahr des Brandes 1898 begann auch schon der Wiederaufbau. Dieses Mal an gleicher Stelle und unter der Leitung von Charles Chree Doig, denn Flemming hatte die Destille längst verkauft. Heute ist die Brennerei in Besitz von Pernod Ricard, als Lizenzhalter treten die Chivas Brothers auf.

Zweifach destilliert, Wasser aus frischer Quelle

Der Aberlour Whisky wird zweifach destilliert. Das Wasser kommt aus den sanften Quellen am Ben Rinnes. Noch bis ins Jahr 1962 mälzte man auch das Getreide noch selbst. Jetzt aber bezieht auch die Aberlour-Brennerei wie fast alle Whisky-Hersteller in der Speyside und ganz Schottland, das fast ausschließlich ungetorfte Malz von den Großmälzereien. Die Destillerie hat auch ein Besucherzentrum, welches Gäste auf verschiedene Whisky-Entdeckungstouren mitnehmen.

Der Geschmack des Aberlour Whisky

Die Abfüllungen aus der Aberlour-Brennerei sind wohl unter den voluminösesten und Sherry-lastigsten Whiskys der Speyside einzuordnen. Die Marke ist weit über Schottlands Grenzen hinaus bekannt.

So kommen auch viele verschiedene Abfüllungen aus dem Hause. Darunter befinden sich die klassischen 10-und 12-Jährigen, der 16- und der 18-jährige Aberlour. Ein besonderes Highlight ist der A‘ bunadh.

Alle Whiskys reifen in Sherry- und Weinfässern, sodass diese Note, Trockenfrüchte dunkles Obst und exotische Aromen in jeder Abfüllung zu finden sind. Ein Aberlour-Whisky ist immer weich, voll aromatisch, hat Sherry-Töne und schmeckt würzig und nussig.